PRIVATHAUS, ZÜRICH

Beim Umbau der stilvollen Villa setzte LIGHT ON ein Beleuchtungskonzept um, das mit geringsten Einbautiefen arbeitet und eine zurückhaltende, aber optimale Beleuchtung des reduzierten, sehr fein umgestalteten neuen Innenraums gewährleistet. Das schmale Treppenhaus wirkt durch Lichtschlitze entlang der Treppenhauswände, die Boden und Decke aufhellen, breiter und höher. Lineare Deckenlichtschlitze erweitern optisch die Lukarnen im Dachgeschoss. Einbaumöbel wurden mit indirekter LED-Beleuchtung bestückt. Ohne sichtbare Lichtquellen gewinnen offene Regale und Badezimmermöbel an Tiefe, Wandflächen werden grosszügig aufgehellt. Im Aussenbereich kommen LED-Leuchten mit Linsentechnik und 13 Watt Anschlussleistung zum Einsatz. Die mit Streiflicht akzentuierte Gartenmauer macht auch nachts die Dimension des Aussenraumes ersichtlich.

 

Architekt: Chenevard Architektur

Projektjahr: 2011