SONNEBERG WOLFHAUSEN

 

Die ökumenische Gemeinde in Wolfhausen beauftragte LIGHT ON damit, das neue Kirchenzentrum sowie 14 umliegende Wohnhäuser zu beleuchten. Das grosse Oberlicht des Kirchenraums bot sich für viele lichttechnische Lösungen an. Im Modellversuch zeigte LIGHT ON neben einer damals noch neuen Umsetzung mit holografischen Elementen auch die später realisierte statische Lichtumlenkung. Bei dem von Bartenbach entwickelten System wird nur das weiche Zenitlicht in den Raum geleitet. Die direkte Sonnenstrahlung wird durch einen Spiegel nach aussen reflektiert, wodurch auch eine grosse thermische Belastung im Raum vermieden wird. Berechnungen ergaben, dass selbst für eine optimale Ausleuchtung des Raumes um acht Uhr morgens keinerlei Kunstlicht nötig ist. An düsteren Tagen leuchten zusätzlich drei Spiegel mit einem Meter Durchmesser den Raum in Kombination mit Wandleuchten vollständig aus.

 

Konzeptjahr: 1995