THEO HOUSE

HUS THEO

Häuser mit Ornamenten zu schmücken, ist in Graubünden und im Oberengadin weit verbreitet. Das Hus Theo sollte auf Wunsch des Bauherrn durch hinterleuchtete, mit Ornamenten geschmückte Giebel in Szene gesetzt werden. Im Zuge der Umsetzung durch LIGHT ON wurden die geplanten Tiersymbole vom Bauherrn durch ein schlichtes, geradliniges Einschnittmuster ersetzt. Die eleganten Verzierungen sind dank weisser Reflektionsbleche hinter den Giebelblenden auch tagsüber gut sichtbar. Nachts sorgen diese für eine gleichmässige Lichtverteilung und homogene Hinterleuchtung. Entblendete Downlights mit spezieller RMJ Technik heben zusätzlich die Fassadenecken und Eingangssäulen hervor.  Beim gesamten Projekt wurde grosser Wert auf die Vermeidung von Lichtverschmutzung gelegt.

Architekten
TUOR Architektur AG

Bauherr
Baulink Generalunternehmung

Projektjahr
2018-2019